Wetterdaten 6. und 7.11.1982


Dokumentinterne Links:

Bodendruckfeld 6.11.1982
850 mb - Druckfläche 6.11.1982
Temp 6.11.1982

Bodendruckfeld 7.11.1982
850 mb - Druckfläche 7.11.1982
Temp 7.11.1982


Dokumentübergreifende Links:                   Zurück zum Bericht mit Browser-Befehl "Zurück"


Stellungnahme des DWD Hannover, Herr Regierungsoberinspektor Miche
[Schreiben vom 23. November 1982]

Zusätzliche Informationen

1. Am 06.11.1982 mittags hatte die aerologische Station in Hannover Radarausfall, so daß die auf dem Diagramm eingetragenen Winde dem 06 GMT-Aufstieg entnommen wurden. Bedingt durch eine Gradientverstärkung im Laufe des Tages kann aber angenommen werden, daß am Mittag und Nachmittag der Wind allgemein um etwa 10 Knoten zugenommen hatte.

2. Es ist hier nicht bekannt, ob am 06.11.1982 im Raume Gandersheim Lenticularis-Bewölkung zu beobachten war. Nach dem Feuchteprofil des 00 GMT-Aufstieges Hannover ist wegen der starken Austrocknung (20 Grad Taupunktsdifferenz in der betreffenden Höhe) diese Bewölkung unwahrscheinlich.

3. Die für Leewellen notwendige stabile Temperaturschichtung war sowohl am 06. als auch am 07.11.1982 vorhanden. Der stärkere Wind (um 30 Knoten oberhalb der Inversion) ließ aber für den 07.11. eher eine Ausbildung der stehenden Wellen erwarten.

4. Markant war auch die Erwärmung in der Luftschicht zwischen 970 und 700 mb um 4 bis 6 Grad C an beiden Tagen (vermutlich durch Warmluftzufuhr und adiabatische Absinkbewegungen).


6.11.1982:

Bodendruckfeld 6.11.1982:

Zurück zum Dokumentanfang...

850 mb - Druckfläche 6.11.1982:

Zurück zum Dokumentanfang...

Temp 6.11.1982:

Zurück zum Dokumentanfang...


7.11.1982

Bodendruckfeld 7.11.1982:

Zurück zum Dokumentanfang...

850 mb - Druckfläche 7.11.1982:

Zurück zum Dokumentanfang...

Temp 7.11.1982:

 

Zurück zum Dokumentanfang...